28.09.2019 Das DJK-Zeltlager geht auf Kreuzfahrt

Erstellt am: 28.09.2019 von pvadmin
Kategorien: DJK | Pilgern / Reisen
Schlagwörter:

Im August diesen Jahres begaben sich 34 Kinder zusammen mit den Leitern des DJK-Zeltlagers der Domgemeinde Minden auf eine spannende „Karibikkreuzfahrt“. Die Reise führte für zehn Tage nach Vrees im Landkreis Emsland. Thematisch ging es allerdings wesentlich weiter weg.

Unter dem Hauptthema „Traumschiff – Reise ins Glück“ war jeden Tag ein anderer Ort angesteuert, darunter z.B. die Bahamas, Florida und Panama. In diesen Ländern lernten die Teilnehmer die Nationalhymnen kennen, bastelten z.B. traditionellen Kopfschmuck oder Rasseln oder erfuhren etwas über das Piratenleben. An einem besonders regnerischen Tag wurde die Kreativität der Jugendlichen gefragt: sie sollten Produkte entwickeln, die helfen dem Regen zu begegnen.

Neben den künstlerischen Aktivitäten durfte natürlich auch viel Bewegung in der freien Natur nicht fehlen. Es wurden groß angelegte Geländespiele gespielt, die von den zeltlagererfahrenen Kindern jedes Jahr als Highlight gefeiert werden: So zum Beispiel das Chaosspiel, bei dem auf dem Gelände versteckte Begriffe gefunden werden und jeweils eine dazu gehörige Aufgabe gelöst werden muss. Doch auch zwischendurch wurde es mit vielen kleinen Spielen, wie Zombie-, Völker- oder Brennball nie langweilig.

Ein wenig gruselig wurde es bei der Nachtwanderung durch die angrenzenden Felder. Die anschließend servierte warme Schokobanane ließ die Gänsehaut aber wieder verschwinden. Der von den Kindern mitgestaltete Sonntagsgottesdienst wurde von Pastor Dr. Marcus Falke-Böhne geleitet, der dafür eigens aus Minden angereist war.

Nach dem Zeltlager berichtete Johannes (9 Jahre): „Ich fand das Essen immer richtig lecker“. Auch die Älteren, wie Laura (13 Jahre) waren begeistert: „Das ich kein Handy hatte, fand ich gar nicht schlimm, weil man immer etwas zu tun hatte“. „‚Wo ist mein Huhn‘ war immer eines meiner Lieblingsspiele“, meinte Maria (10 Jahre).

Zum Schluss neigte sich die Reise durch den westlichen Teil der Erdkugel dem Ende zu, und es hieß Abschied nehmen. David (12 Jahre) sagte am Ende: „Am Anfang kannte ich niemanden, aber jetzt habe ich super viele neue Freunde. Ich freue mich schon auf‘s nächste Jahr und werde wieder mitfahren“. In diesem Sinne spricht David für die meisten von uns, denn auch nächstes Jahr im August findet wieder ein Zeltlager statt und das Zeltlagerteam freut sich immer über jeden der mitkommt. Victoria Urbania