29.10.2016 Polenfahrt der St. Paulus-Gemeinde

Erstellt am: 29.10.2016 von pvadmin
Kategorien: St. Paulus | Pilgern / Reisen

Eine Reise in die Vergangenheit für die Zukunft: Unter diesem Motto stand die diesjährige Bildungsfahrt der St. Paulus-Gemeinde. 50 Männer und Frauen aus dem gesamten Pastoralverbund machten sich in der ersten Oktoberwoche auf den Weg zu einer Ostpolenreise. „Wie mag es dort aussehen, wie sind die Menschen, wie ist die katholische Kirche in Polen aufgestellt“, waren die vorherrschenden Themen von Beginn an. Eigene Erfahrungen über die Zeit Mitte der 40er Jahre, Erzählungen innerhalb der Familien wurden ausgetauscht, der Gesprächsstoff ging nicht aus.

Posen war das erste Ziel der Reisegruppe. Im Übergang zur Dunkelheit wurde der wunderschöne Marktplatz mit seinem herausragenden Rathaus besichtigt. Der erste Höhepunkt einer Reise, die noch lange nachwirken wird. Weiter ging es nach Gnesen zu den Wurzeln der Polnischen Nation. Über Thorn fuhren wir weiter zu den Masurischen Seen.

Ein spiritueller Höhepunkt war hier die Feier eines Gottesdienstes im Wallfahrtsort „Heilige Linde“ in deutscher Sprache. Die alte Hansestadt Danzig war für die nächsten 4 Tage Standort, von dem wir weitere Ausflüge zum Oberlandkanal und der Marienburg unternahmen. Nach einem Zwischenstopp in Stettin mit Stadtbesichtigung ging es nach einem Abschlussabend wieder in Richtung Heimat.

Es bleiben viele Erinnerungen über ein katholisches Land am Rande Europas, dessen überwiegende Bevölkerung ihre Zukunft in der Europäischen Union sieht. Für die Reisegruppe St. Paulus – Hansi Walden

weiterlesen in Pfarrnachrichten Nr. 34 …